GRUNDSÄTZE für die Ausrichtung der PASTORAL im Bistum Fulda

 

Interessante Orte

 

Karte Bistum Fulda

 

Neues Gotteslob

Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Fulda



Angebote der Außenstelle Bad Hersfeld

• Beratung für Schwangere und Familien mit Kindern unter drei Jahren
• Finanzielle Hilfen über Bundesstiftung „Mutter und Kind“ und Bischöflichen Hilfsfonds in Notlagen möglich
• Kinderkleiderausgabe „Kleiner Muck“, es werden gut erhaltene Kinderbekleidung und Kleinkindausstattung gegen eine geringe Gebühr an Schwangere und Familien mit Kindern bis 10 Jahren und niedrigem Einkommen ausgegeben
• Öffnungszeiten 1 x im Monat (jeden letzten Mittwoch) von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr und Mittwoch vormittags nach Vereinbarung



Projekt Hand in Hand

Mit dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg, Fachstelle „Frühe Hilfen“ wurde 2012 das Kooperationsprojekt „Hand in Hand“ Familienbegleitung gestartet. 11 Ehrenamtliche, die eine Schulung des SkF durchlaufen haben, unterstützen junge Familien oder Alleinerziehende. Die Familien haben wenig familiäre Unterstützung, sind erst vor kurzem in den Landkreis gezogen, haben mehrere kleine Kinder oder z. B. Zwillinge oder leben als Flüchtlinge/Migranten sehr isoliert.
Diese Familien werden von den Ehrenamtlichen 1 x in der Woche für 2 bis 3 Stunden unterstützt u.a. bei Behördenangelegenheiten, Entlastung der Kinder, Freizeitgestaltung. 


Interessierte Familien können sich an unsere Beratungsstelle wenden oder an die Netzwerkkoordinatorin „Frühe Hilfen“ Frau Stauffenberg

unter Tel.: 06621-873403 oder e-Mail: ulrike.stauffenberg@hef-rof.de



Projekt Migrantin für Migrantinnen

Seit März 2015 konnte der SkF Fulda - Außenstelle Bad Hersfeld - durch Mittel der SkF-Stiftung ein neues Projekt starten: Frau Helen Araya unterstützt das Team der Schwangerenberatung im Projekt „Migrantin für Migrantinnen“.
Frau Araya ist gebürtig aus Eritrea und lebt seit 10 Jahren in Deutschland. Sie spricht fließend Deutsch sowie Tigrinia, Arabisch und Englisch. Mit 10 Stunden in der Woche begleitet und betreut Frau Araya Frauen aus Eritrea, die weder Deutsch noch Englisch sprechen zu Behörden- und Arztterminen, begleitet sie zu Beratungsstellen, übersetzt für Hebammen und Familienhebammen. Sie unterstützt schwangere Frauen und Familien in Alltagssituationen, beim Einkauf, bei Fragen zur Babyernährung und versucht kulturelle Unterschiede zu erklären.

Frau Araya ist eine großartige Unterstützung für die Beraterinnen in der Schwangerenberatung.
Der SkF Fulda bemüht sich um finanzielle Ressourcen, um das Projekt langfristig zu finanzieren.