St. Lullus Bad Hersfeld/Niederaula-Kirchheim

Vorbereitung zum Weltgebetstag 2020



Zur allerersten Vorbereitung des ökumenischen Weltgebetstages am Freitag, den 6. März 2020, haben sich bereits einige Frauen aus dem ökumenischen Arbeitskreis aus Bad Hersfeld auf den Weg gemacht und sind nach Spangenberg zum „Himmelsfels“ gefahren.

Dieser Ort entstand folgendermaßen: „Ein Spangenberger Ehepaar erbaute auf den Ruinen eines alten Kalkwerks einen ganzen Berg aus Bauschutt und gestaltete diesen zum wunderschönen Park. Das Gelände wurde Anfang 2007 zur gemeinnützigen und ökumenischen Stiftung und lockt seither Menschen aus aller Welt in die kleine Stadt.“ - so heißt es auf deren Internetseite.

Der Besuch war eindrucksvoll und bereichernd: Zwei junge Frauen aus Simbabwe haben den Ort, an dem sie für rund ein Jahr mitleben können, der Gruppe bei wunderschönem Sonnenschein vorgestellt und aus ihrem Heimatland, Simbabwe erzählt, so dass alle gespannt auf das Land schauen und hoffen für ein gelingendes Miteinander von Männern und Frauen in diesem Land und sich mehr bezahlte Arbeitsstellen für die Menschen in Simbabwe wünschen.

Auf dem Himmelsfels ist Vieles wunderschön durch Mosaike gestaltet und lässt an biblische Texte denken. Hier wurde die Schönheit der Natur mit kreativ gestalteten Gebäuden verbunden, die Bauwagen, als Schlafstätten für die Gäste, sowie ein Raum, der Jerusalem heißt und die Straßenzüge der Stadt in Mosaik gezeichnet auf dem Fußboden präsentiert, um nur wenige Beispiele zu geben.

 



Pastoralverbund St. Lullus, Hersfeld-Rotenburg


 


© Pastoralverbund St. Lullus, Hersfeld-Rotenburg