GRUNDSÄTZE für die Ausrichtung der PASTORAL im Bistum Fulda

 

Interessante Orte

 

Karte Bistum Fulda

 

Neues Gotteslob

Haus der katholischen Kirche

Im Herzen der Stadt

Das "Haus der katholischen Kirche" am Markt wurde nach Umbau am Samstag, dem 29. August 2009 eingeweiht.

"Herein, herein, wir laden alle ein", sangen die Kinder des katholischen Kindergartens "St. Lullus-Sturmius" im Schandua-Haus am Markt 19. Damit begrüßten sie die vielen um sie herum stehenden Gäste in den Räumlichkeiten im ersten Stock. Das Sonnenlicht schien durch die großen Erkerfenster und brachte ihre Gesichter zum Strahlen. Überhaupt waren die Besucher von dem freundlichen Ambiente der stuckverzierten Räume sehr angetan.


Stätte der Liebe zum Leben 

Doch nicht nur die für die Einrichtung gewählten Farben gelb, orange und rot machten gute Laune. Der Grund für die Einladung in das "Haus der katholischen Kirche" war ein liebevoller Empfang für die vielen Helfer und Spender, die im vergangenen Jahr zum Umbau dieser "Stätte der Liebe zum Leben", wie Pfarrer Bernhard Schiller sie nannte, beigetragen hatten.
Der Kindergarten im Erdgeschoss bekam die zwei Räume in der ersten Etage dazu und die Bad Hersfelder Beratungsstelle des Sozialdienstes katholischer Frauen zog nach drei Jahren Arbeit im Seilerweg ebenfalls in diese Etage ein. Zusätzlich zu den zwei Beratungsräumen gibt es jetzt auch einen Besprechungs- und Schulungsraum. Wie nötig dieser ist, hob Pfarrer Schiller hervor, denn "qualitative Beratung braucht Kompetenz". Bereits am Montag, 21. September, lädt der von Andrea Zentgraf geleitete Sozialdienst Interessierte, die gerne ehrenamtlich helfen wollen, um 18.00 Uhr zu einem Informationsabend ein. Man spürt in allen Ecken des Hauses, dass die Umbaumaßnahmen gut durchdacht und vor allem zum Wohle der Kinder durchgeführt wurden. "Es sind alte Räume mit viel Geschichte und viel Charme. Wir wollten ihren Charakter bewahren beziehungsweise wieder mehr zur Geltung bringen", sagte Markus Wachtel, der zusammen mit Alexander Otto als Architekt für den Umbau verantwortlich war. Dazu war vor allem das Einverständnis der Familie Garcia nötig, ihre bisherige Wohnung in der ersten Etage zu räumen und unter das Dach zu ziehen. Auch ihnen galt der an diesem Tag nochmals von den Vertretern des Verwaltungsrates, der Kindergartenleiterin Nicole Zapf und Pfarrer Schiller ausgesprochene Dank.
Glückwünsche überbrachten Gisela Buhl, die erste Vorsitzende des Sozialdienstes katholischer Frauen aus Fulda, Ewald Vogel als Vertreter für ehrenamtliche Arbeit, Frauenbeauftragte Andrea Fink-Jacob stellvertretend für den Landkreis, Edeltraud Schwarz im Namen des Bistums und des Caritasverbandes Fulda und Bürgermeister Hartmut H. Boehmer. Die Stadt Bad Hersfeld war bei diesem Projekt einer der Hauptsponsoren.



Eine neue Bank

Dass er einen Blick für notwendige Verbesserungen hat, bewies Boehmer bei der Besichtigung des Hauses und der kleinen Außenanlage des Kindergartens, als er dort eine sehr verfallene Bank entdeckte. Spontan sicherte er die Spende einer neuen Sitzgelegenheit für die Kinder zu. "Wir sind im Herzen der Stadt", sagte Pfarrer Schiller am Ende des Empfangs zusammenfassend und meinte damit sicherlich nicht nur die räumliche zentrale Lage.