Kath. Kindertagesstätte Zu den heiligen Aposteln Bad Hersfeld

Für „Andere“ ein Licht sein



Wie können wir etwas Gutes tun, um anderen Menschen eine Freude zu machen?           

Mit diesem Gedanken haben wir uns verstärkt in der Adventszeit, und auch immer wieder im Jahreskreis, befasst. St. Nikolaus und St. Martin wären sich stolz auf die Kinder! Nachdem sie über das Leben der beiden in den letzten Wochen viel erfahren haben, fiel ihnen auf, dass sie oft und gerne teilten, und so anderen Menschen eine Freude machten und halfen.

Die Kinder überlegten, was können wir teilen, um anderen eine Freude zu machen. Miteinander spielen und die Spielsachen teilen, jemanden ein Lied singen oder mit ihm Zeit verbringen, Geschenke basteln usw.. So besuchten einige Kinder in den Tagen vor Weihnachten einen lieben Großvater, der nicht mehr gut „zu Fuß“ ist, sangen ein Lied und brachten ihm ein Kerzchen. Außerdem wurden kleine Geschenke für alle lieben Helfer gebastelt, die das ganze Jahr für uns da sind.


Doch wie kann man jemanden eine Freude machen, den man gar nicht kennt, so wie es Nikolaus und Martin getan haben? 

Wir nahmen uns ein Beispiel an ihnen, denn sie teilten Kleidung. Jedes Kind war sich ganz schnell sicher, dass es zu Hause etwas zum Anziehen hat, das ihm zu klein geworden ist. Mit Hilfe der Eltern wurden diese Kleidungstücke zu Hause gesucht und in der Kindertagesstätte zusammengetragen.

Die Kleidungstücke wurden nun in Rucksäcke gepackt und stellvertretend von einigen Kindern und Erzieherinnen zum SkF - Sozialdienst katholischer Frauen e.V., gebracht. Außerdem wird seit einigen Jahren durch Vertreter des SkF die Aktion „Weihnachtsengel gesucht“ - Weihnachtspäckchen für bedürftige Kinder vor Ort packen, organisiert. Auch hierbei konnten die Kinder erfahren, dass man anderen Kindern Freude schenken kann, wenn man sie auch nicht kennt. Diese Idee fanden die Kinder, wie jedes Jahr sehr schön. So packten einige Familien und jede Kindergruppe liebevoll ein Päckchen für ein Kind.

Als heilige drei Könige erfreuen die Kinder im Januar nicht nur die Menschen, die sie besuchen. Sie sammeln für die Kinder in Peru und weltweit. Sie bringen den Segen und sind ein Segen.


 

Pastoralverbund St. Lullus, Hersfeld-Rotenburg


 


© Pastoralverbund St. Lullus, Hersfeld-Rotenburg